regionalen-parks-des-velino-sirente

Im Herzen des Regionalen Parks des Velino – Sirente

Die Hochebene “delle Rocche” mit ihrer herrlichen Landschaft beginnt nach dem Pass von Rocca di Cambio mit dem gleichnamigen Städtchen, das bei 1.434 Metern ü.d.M die höchste Gemeinde der Apenninen ist.
Die andere kleine Stadt ist Rocca di Mezzo mit seinen Pinienwäldern und den Feldern voller Narzissen, die man im Mai zur Narzissenweihe pflückt.
Von Rocca di Mezzo aus gelangt man in den Naturpark des Sirente, in dessen Wäldern Damhirsche und Rehe wohnen.

In einer unberührten Landschaft entdeckt man Secinaro (859 M.) am Fuße des Monte Sirente; Gagliano Aterno (653 M.) mit dem Schloß Piccolomini (XIV Jh.); Castel di Ieri; Castelvecchio Subequo (490 M.) mit der Kirche des Hl. Franziskus (XIII Jh.). Wenn man das Subequanatal hinauffährt, findet man die Dörfer Molina Aterno; Acciano; Tione degli Abruzzi; Fontecchio (668 M.), mit seinem Brunnen aus dem XIV Jh. und dem Kloster des Hl. Franziskus.
Sehenswert ist schließlich die Grotte von Stiffe, mit ihrem unterirdischen Fluss, der in Wasserfällen und kleinen See endet, in denen sich wundervolle Verhärtungen widerspiegeln, Villa S. Angelo und S. Eusanio Forconese.

So erreicht man die Gegend:
on der S.S. 16 Richtung Pescara. Nach dem man Giulianova durchquert hat, an der ersten Kreuzung rechts abbiegen, Richtung Teramo die S.S. 80 entlangfahren. Kurz bevor man Teramo erreicht die Autobahn A 24 in Richtung Aquila-Rom nehmen. An der Autobahnausfahrt L’Aquila-Ovest ausfahren und die Hinweise nach Rocca di Cambio befolgen und danach nach Rocca di Mezzo, dann die Wegweiser befolgen.

Dauer:
Ganzer Tag

Galerie

Foto-Galerie Il Borgo

um weitere Informationen oder einen Kostenvoranschlag zu bekommen
Hier anklicken