Die kasesorten

Die Käsesorten

Schafskäse (Pecorino)
Der klassische abruzzesische “Pecorino” wird mit Schafsmilch hergestellt, welcher Lab zugefügt wird. Die Masse wird in Weiden-Körbchen gedrückt und zwei Tage zum Abtropfen stehen gelassen. Der Käse ist nach ca. einem Monat bereit zum Verzehr, kann aber auch über zwei Jahre reifen. Je länger der Reifeprozess andauert, desto stärker entfaltet sich der Geschmack.

Abruzzesischer Weichkäse (Caciotta)
Bei der Herstellung von Caciotta wird Schafsmilch der Kuhmilch zugesetzt. Indem Milch von Kühen verwendet wird, die auf saftigen Wiesen weiden, nimmt der Caciotta den Duft und das Aroma von Pflanzen an. Die Mischung mit Schafsmilch macht den Geschmack etwas pikant. Seit einigen Jahrzehnten gibt es auch Caciotta mit Paprika, der den Geschmack stark charakterisiert.

Scamorza Appassita (“gewelkte” Scamorza)
Die Herstellung von “Scamorza Appassita” (eine Art Weichkäse) ist praktisch identisch mit der von “Fior di Latte”; die Paste jedoch enthält eine geringere Menge an Wasser; dadurch wird daraus ein weniger empfindliches Produkt. Dies entwickelte sich aus der Tatsache, dass die entfernter liegenden Gebiete nicht so rasch wie heute erreicht werden konnten und man daher unempfindlichere Käsesorten für den Transport benötigte. Traditionell wird die Scamorza gegrillt gegessen, begleitet von einem Glas guten Rotwein.

Galerie

Foto-Galerie Il Borgo

um weitere Informationen oder einen Kostenvoranschlag zu bekommen
Hier anklicken